Informationen zur Spende

Ihr Engagement für eine starke CDU


merkel-spenden

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Kommunikation über das Internet ist heute wichtiger Bestandteil einer jeden Kampagne.

Ich freue mich, dass Sie den Weg zu unserer Online-Spendenseite gefunden haben. Hier erhalten Sie Informationen darüber, wie Sie die CDU Deutschlands und – vor allem Ihren CDU-Verband vor Ort –  unterstützen können und wofür wir Ihre Spenden verwenden wollen.

Die CDU ist die Volkspartei der Mitte. Wir wollen auch in Zukunft eine erfolgreiche Politik für die Menschen in unserem Land gestalten. Dabei freuen wir uns über jede Unterstützung.

Ich bedanke mich für Ihre tatkräftige Mithilfe!

Ihre

100224-merkel-unterschrift

Bundeskanzlerin
Dr. Angela Merkel, MdB
Vorsitzende der CDU Deutschlands


 

1. Spende per Scheck

Eine der einfachsten Lösungen: Schicken Sie uns einen Scheck. Adressieren Sie Ihren Brief bitte an:

 

 CDU Stadtverband Haiger

z.Hd. Herrn Schatzmeister

Patrick Mamok

Goethestraße 5

35708 Haiger

 

 

2. durch schriftliche Einzugsermächtigung

Auch wenn wir für die Online-Spende höchstmögliche Sicherheit garantieren, haben wir vollstes Verständnis dafür, wenn Sie Ihre Kontoinformationen nicht übers Internet versenden wollen oder können. Für diesen Fall haben wir für Sie weitere Möglichkeiten zusammengestellt, über die Sie die CDU finanziell unterstützen können.

Wenn Sie die CDU einmalig oder auch dauerhaft unterstützen wollen, können Sie dies auch über eine Einzugsermächtigung regeln.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

 

 

3.Überweisung von Ihrer Bank auf unser Konto

Sie können auch via Überweisung auf unser offizielles Spendenkonto spenden. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung.

Kontoinhaber: CDU Stadtverband Haiger

IBAN: DE29 5165 0045 0000 0887 99

BIC: HELADEF1DIL

Bitte geben Sie bei Ihrer Spende Ihren Namen und Ihre vollständige Anschrift an, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zusenden können. Benutzen Sie hierzu bitte das Feld „Verwendungszweck“ auf dem Überweisungsträger.

Alternativ können Sie hier direkt unser Online-Formular für eine Spende nutzen.

Wir ziehen den Betrag dann per SEPA-Lastschrift bei Ihnen ein!

Aufgrund der einschlägigen steuerlichen Schriften bestehen folgende Abzugsmöglichkeiten für Zuwendungen (Spenden, Mandatsträger- und Mitgliedsbeiträge) an politische Parteien:

  • Bei Zuwendungen an politische Parteien ist die steuerliche Abzugsfähigkeit auf natürliche Personen beschränkt. Insgesamt können 3.300,- €, bei zusammen veranlagten Ehegatten 6.600,- € jährlich steuerlich geltend gemacht werden.

Dabei werden Zuwendungen bis zu einer Höhe von 1.650,- €/3.300,- € nach § 34g Ein­kommensteuergesetz (EStG) berücksichtigt, indem 50 % des zugewendeten Betrages von der Steuerschuld abgezogen werden.

Weitere 1.650,- €/3.300,- € werden nach § 10 b EStG steuermindernd als Sonderausgaben berücksichtigt. Zuwendungen an mehrere Parteien werden zusammengerechnet.

  • Unternehmen in der Rechtsform einer juristischen Person (z. B. AG, GmbH, KGaA) können ihre Zuwendungen nicht als Betriebsausgaben geltend machen. Bei Zuwendungen von Unternehmen in der Rechtsform einer Personengesellschaft (z. B. OHG, KG, GmbH & Co. KG) können diese Zuwendungen zwar nicht als Betriebsaus­gaben bei der Personengesellschaft unmittelbar geltend gemacht werden; diese Zuwendungen werden jedoch anteilig im Rahmen der einheitlichen und gesonderten Gewinnfeststellung der Personengesell­schaft den Gesellschaftern im Verhältnis ihrer Beteiligungsquote zugerechnet. Die steuerliche Auswirkung der Zuwendung findet somit bei der persönlichen Einkommensteuererklärung der Gesellschafter in dem wie unter Textziffer 1 erläuterten Umfang ihre Berücksichtigung.
  • Berufsverbände können gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 5 Körperschaftsteuergesetz (KStG) bis zu 10 % ihrer Einnahmen für die unmittelbare oder mittelbare Förderung politischer Par­teien verwenden, ohne ihre Steuerfreiheit zu beeinträchtigen. Auf die Zuwendungen haben die Berufsverbände 50 % Körperschaftsteuer zu zahlen.
  • Spenden und Mandatsträgerbeiträge an die CDU Deutschlands oder eine oder mehrere Vereini­gungen, deren Gesamtwert in einem Kalenderjahr 10.000,- € übersteigt, sind unter Angabe des Namens und der Anschrift des Spenders/Mandatsträgers sowie der Gesamthöhe der Zuwendung im Rechenschaftsbericht, der als Bundestagsdrucksache veröffentlicht wird, zu verzeichnen. Der Bundesschatzmeister der CDU bittet in diesem Fall um Unterrichtung am Ende eines Jahres. (Der Bundesschatzmeister der CDU, Klingelhöferstraße 8, 10785 Berlin)
  • Politische Parteien sind verpflichtet, Spenden, die im Einzelfall 50.000,- € übersteigen, dem Bundestagspräsidenten unverzüglich anzuzeigen.

Alle Parteien in Deutschland haben Rechenschaft über die Spenden abzulegen, die ihnen zugeflossen sind. Das Parteiengesetz enthält dazu detaillierte Regelungen. So müssen zum Beispiel alle Spenden über 10.000 Euro je Person und Kalenderjahr unter Angabe von Name und Anschrift der Spender im Rechenschaftsbericht veröffentlicht werden.

Alle wichtigen Informationen zu den Themen Parteienfinanzierung und Parteiengesetz finden Sie auf der Webseite des Deutschen Bundestages.

Wenn Sie sich über die Finanzen der CDU informieren möchten, stellen wir Ihnen hier Auszüge aus den Rechenschaftsberichten der Jahre 2009 – 2012 als PDF  zur Verfügung. Dort finden Sie die Angaben der CDU Deutschlands. Der Rechenschaftsbericht für 2012 wird voraussichtlich im März 2014 veröffentlicht.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Schatzmeister, Herrn Patrick Mamok.


Patrick Mamok

Schatzmeister

Diplom-Jurist (Univ.) u. Refendar jur., Landgericht Gießen

E-Mail: schatzmeister@cdu-haiger.de

Telefon: 02773 – 83 49 325

Goethestraße 5
35708 Haiger


Kommentare sind geschlossen.